request_url_withoutHTTP=,canonical_url_withHTTP=,canonical_url_withoutHTTP=,request_url_withoutHTTP_realspaces=. Wallpaper (Seite 1 von 1) « Tags « Blog « Bernhard Häussner
Bernhard Häussner
Tags: Artikel mit dem Tag «Wallpaper» durchstöbern

Hochauflösende Wallpaper finden und selbst herstellen

21.09.2014, 11:16
Zweimal 1920x1200 (3840x1200) ist eine eher ungewöhnliche Bildschirmauflösung

Zweimal 1920x1200 (3840x1200) ist eine eher ungewöhnliche Bildschirmauflösung

Wie findet man einen Desktophintergrund für große und ungewöhnliche Bildschirmauflösungen? Viele Wallpaper-Seiten bieten Desktop-Hintergründe mit verschiedensten Motiven, doch oftmals sind sie nur für gewöhnliche Bildschirmauflösungen geeignet. Was ist mit 3840x1200, 2560x1600 etc.? In diesem Text sollen drei mögliche Lösungen vorgestellt werden.

Das Problem

Für viele Computerbenutzer ist der Desktophintergrund das erste, was ihnen vor einem Arbeitstag am Computer begegnet. Der Wallpaper, also die Tapete für den Bildschirm, wird sorgsam ausgesucht und dient auch der Selbstdarstellung. Twitter-Nutzerin Panthera veröffentlichte sogar diesen hypothetischen Dialog:

»›Alter, wo warst du die letzten Monate??!‹
›Ich habe nach einem neuen Desktophintergrund gesucht.‹

Zusammenfassung meines Lebens.«
@Lady_Panthera auf Twitter
Auch wenn ich meinen Desktophintergrund vielleicht nicht monatelang auswähle, musste ich doch feststellen, dass die Suche nach einem geeigneten Bild regelmäßig einen viel zu großen Teil meiner Lebenszeit einnimmt. Gerade für ausgefallenere und große Bildschirmauflösungen wird es schwer, überhaupt taugliche Grafiken zu finden: Wallpaper-Seiten skalieren die Bilder einfach nur hoch, oder bieten nur eine geringe Auswahl.

Ich will somit drei kleine Tricks beschreiben, mit denen ich weitere Quellen für Desktop-Hintergründe anzapfe. Jede Methode wird kurz beschrieben und nach drei Kriterien bewertet: Dem Aufwand das Hintergrundbild herzustellen, die vorhandene Auswahl an Motiven und das Aussehen des Ergebnisses.

Lösung 1: Google-Bildersuche

Aufwand: klein. Auswahl: normal bis klein. Aussehen: sehr gut.

Eine Möglichkeit, geeignete Bilder zu finden ist die Google-Bildersuche. Gibt man z.B. den Namen eines bekannten Schauspielers ein, erscheinen sogleich zahlreiche Fotos. Diese sind meistens nicht als Bildschrimhintergrund geeignet, da die Auflösung zu gering ist. In den Suchoptionen unter „Größe“ kann man einen Filter hinzufügen, sodass nur ausreichend große Bilder angezeigt werden. Die Auswahl ist nun etwas eingeschränkt. Diese Bilder können mit einem Bildbearbeitungsprogramm auf das Seitenverhältnis des Bildschirms zugeschnitten werden. Zu vielen Suchbegriffen finden sich schnell qualitativ hochwertige Bilder.

Lösung 2: Skalieren mit Photoshop oder GIMP

Aufwand: etwas höher. Auswahl: sehr hoch. Aussehen: oft gut.

Manchmal findet sich von einem Motiv einfach keine hochaufgelöste Version. Als ich beispielsweise begonnen habe, bei den Sophisticates zu arbeiten, war mir klar, dass ich die Sophisticated Cat als Hintergrundbild brauche. Bei den Sophisticates arbeiten wir mit Macs und somit brauchte ich das Bild in der Auflösung 2560x1600. Da das Foto ein Standbild aus einem Musikvideo ist, musste ich mir etwas einfallen lassen, damit es in groß nicht einfach nur ein hässlich verschwommenes Pixelchaos wird. Ich lud das Bild kurzerhand in Photoshop, skalierte es hoch und wendete den Ölfarben-Filter an. In GIMP gibt es ebenfalls einen Ölgemälde-Filter. Diese haben den Effekt, dass aus der Ferne das Motiv noch gut zu erkennen ist und aus der Nähe nicht nur verschwommene Verläufe, sondern feine Strukturen zu sehen sind. Die hässlichen Artefakte eines hoch skalierten Bildes sind verschwunden.

Was könnte besser sein, als ein Desktop-Hintergrund selbst zu erstellen? Eine Möglichkeit ist es, mit der Digitalkamera Fotos zu schießen. Hier braucht man ein halbwegs potentes Modell, die Fotos meiner Handykamera sehen auf dem großen Bildschirm dann meistens doch nicht so gut aus. Auch hier kann man mit einigen Filtern nachhelfen.

Lösung 3: Zeichnen, Rendern oder Generieren

Aufwand: sehr hoch. Auswahl: je nach Kreativität. Aussehen: sehr gut.

Wenn man gewillt ist, etwas Kreativität und Eigeninitiative in das Hintergrundbild zu stecken, so kann ich noch eine weitere Lösung empfehlen: Das Erstellen von Grafiken mittels 3D-Editoren, Vektorgraphiken oder Programm-Code.

Mit etwas Spieltrieb und ästhetischem Gefühl, lassen sich in Vektorprogrammen, wie Inkscape, oder 3D-Programmen, wie Blender, bereits interessante Effekte erzielen. Ein Ansatz wäre es z.B. den eigenen Namen oder ein inspirierendes Zitat kunstvoll in Szene zu setzen. Bei Blender gibt es Materialien, Postprocessing und Beleuchtung, mit denen herumgespielt werden kann, bei Inkscape Verbverläufe, Weichzeichner und Konturen. Da beide Programme nicht mit Pixeldaten arbeiten, kann eine Ausgabe in beliebiger Auflösung erzeugt werden.

Ein weiterer Weg ist das Generieren von Bildern mittels kleinen Programmen. Hierfür muss man etwas mehr Einsatz zeigen, aber wenn man dann ein Programm geschrieben hat, welches wunderschöne Bilder erzeugen kann, kann man voller Stolz ein selbsgebasteltes Hintergrundbild verwenden. Tools wie Processing eignen sich sehr gut für die Erstellung von Grafiken.

Was noch?

Welche Methoden benutzt ihr, um ein tolles Hintergrundbild zu finden? Wie wichtig ist euch der Desktop-Hintergrund? Wenn ihr wollt, könnt ihr einen Kommentar hinterlassen.

Tags:
Kommentare: keine

Vektor-Wallpaper

12.04.2009, 21:01

Heute habe ich mal wieder ein bisschen mit Inkscape herum gespielt, wobei diese Interessanten Fraktal-artigen, (dreh)symmetrischen Figuren entstanden sind. Ich habe dann Details ausgewählt (und mit selektierten Farben versehen) aus diesem gesamten Set:

Da alles als SVG-Datei angelegt wurde ist es auch beliebig skalierbar. Irgendwie ruft der leicht kubistische Style nach einem Kantenfindungs-Algorithmus, der das Ganze mehr oder weniger automatisch mit Fotos macht... muss ich aber wohl vertagen.

order (custom-made) prints

Kommentare: keine
[ Seite 1 ]
 
Χρόνογραφ
© 2008-2017 by Bernhard Häussner - Impressum - Login
Kurz-Link zur Homepage: http://1.co.de/