Bernhard Häussner
Tags: Artikel mit dem Tag «SVG» durchstöbern

SVN mit SVG und XSLT gibt Visualisierung

03.02.2009, 15:36

Als ich zum ersten Mal über XSL bzw. XSLT stolperte interessierte es mich sofort. Im Gegensatz zu der von PHP und MySQL gewohnten, mehr oder weniger prozeduralen, Verarbeitung und dem Datensatz-Prinzip werden nun XML-Bäume mit XPath-Templates transformiert. Nun habe ich erstmals eine sinnvollere Anwendung gefunden: Das Transformieren eines XML-Subversion-Logs in eine Visualisierung als SVG.

Vorallem im Web-Bereich liegen fast alle Daten (wenn nicht in einer SQL-DB) in XML-Dateien vor. Ein Beispiel sind AJAX-Anwendungen. Auch viele APIs benutzen XML zur Informationsübermittlung. Natürlich kann auch PHP mit XML umgehen, doch mit XSLT findet sich eine einfachere Möglichkeit, da man im XML-Bereich bleibt und nicht so viel PHP-Syntax und anderes hineinmischen muss.

Natürlich ist XSLT zu PHP grundsätzlich verschieden, da die Scripte nicht „live“ auf einem Server laufen, sondern die Transformation entweder ganz beim Client erfolgt oder das einmal Transformierte Resultat gesendet wird. Und XSLT liegt eigentlich auch fernab von jeder Webanwendung, ganz allgemein eben transformiert es Daten zwischen verschiedenen XML-Formaten.

Nun wird XSLT im Webbereich meist verwendet, um Daten in XHTML-Seiten umzuwandeln, ich verwende allerdings ein anderes Format der XML-Syntax: SVG.

Download

Es ist noch ein kleines Schell-Script dabei, um das Log zu erstellen und den XLST-Prozessor zu starten.

Tags:
Kommentare: keine

SVG - Flash killer

27.12.2008, 15:11

Inzwischen ist Flash eine recht weit verbreitete Technik, wenn es um Multimedia-Elemente und Animationen auf Webseiten geht. Eigentlich verwunderlich, da es proprietär ist, man ein Browser-Plugin benötigt und es für Suchmaschinen und Textbrowser kaum verwertbar ist. Es wird meist nicht einmal W3C-Konform in XHTML-Dokumente eingebunden.

Zum Glück gibt es eine Alternative: Scalable Vector Graphics (SVG). Diese Auszeichnungssprache für Vektorgraphiken ist nicht nur frei verfügbar, sondern auch vom W3C standardisiert. Alle Browser, die ich habe, unterstützen SVG nativ ohne Plugin, nur IE tanzt mal wieder aus der Reihe, kann aber mit einem Plugin aufgewertet werden.

Wenn man XHTML-Dokumente erstellen kann, muss man kaum etwas lernen um SVG-Inhalte zu Erstellen. Beides sind XML-Dateien und SVG benutzt auch CSS. Die SVG-Syntax ist zudem recht intuitiv. Nur bei Pfaden wird es etwas kompliziert (per Hand). Dafür gibt es mit Adobe Illustrator und Inkscape recht gute Editoren.

Die Animationen werden wahlweise im Javascript-ähnlichen ECMAScript oder in SMIL geschrieben. Dank des XML-Formats können SVG-Dateien auch leicht von PHP oder anderen Parsern erstellt und bearbeitet werden. In Verbindung mit AJAX lassen sich dann soger komplexe Web-Anwendungen basteln, und das mit Dynamischen Pfaden, Weichzeichnern, Transparenz, Masken, Klonen usw.

Der Grund SVG nicht einzusetzen ist die Browseruntertütztung: Es wird von Browsern meistens nicht sehr vollständig unterstützt.

Wie auch immer, noch ein paar Beispiele: Ich habe mal ein interaktives Spiel gebastelt, es existiert eine Demo eines Graphen dessen Dateien in Echtzeit vom Server geholt werden. Es gibt sogar ein jQuery Plugin für SVG. Es steckt also sehr viel Potential in SVG, man kann nur hoffen, dass es irgendwann auch so gut unterstützt wird wie HTML.

Kommentare: keine
« Vorherige Seite [ Seite 1 2 ]
 
Χρόνογραφ
© 2008-2017 by Bernhard Häussner - Impressum - Login
Kurz-Link zur Homepage: http://1.co.de/