Bernhard Häussner

Webdesign von x bis heute

07.12.2008, 21:19

Langsam ist das Internet so alt, dass man schon Geschichten darüber schreiben kann. Eigentlich seltsam, ich erinnere mich noch ganz gut, als ich als Kind im Büro meines Vaters schon Bilder von Autos im Internet anschauen durfte. Damals wusste noch kaum jemand, was das Internet ist. Es gab nicht einmal Google... wie auch immer seit Jahren mache ich Webdesign, manchmal mehr, manchmal weniger intensiv.

Meine erste Webseite überhaupt wurde natürlich nie online gestellt, aber es gibt wohl genug Beispiele von Text mit ein paar bunten Passagen, blockquotes, Lauftexten und ähnlichen Sünden. Meine zweite Webseite benutzte Frames, die aber schon fast wider überholt waren.

Meine dritte Webseite war jedoch recht lange online. Sie war mit damals fortschrittlichen Tabellen gemacht und sah eigentlich recht gut aus, im Vergleich zu anderen damaligen Webseiten. Nur etwas wichtiges fehlte ihr: PHP. Zumindest konnte ich es schaffen mit Javascript eine zentral änderbare Navigation zu basteln, aber das ist natürlich alles andere als schön. Auch andere Javascript-Spielereien waren eingebaut, wie Fenster schließen.

Als ich dann mal von PHP gehört habe, musste ich natürlich sofort damit herum experimentieren, und es enstand eine Seite mit mehreren zusammenhanglosen PHP-Anwendungen.

Und dann kam irgendwann wieder einmal ein Anreiz etwas Webdesing zu pflegen: Web 2.0. Es musste also ein Blog her, mit AJAX und so weiter. Nur das brauchte es schon einige Anläufe. Zuerst hatte ich ein Blog, nur ohne AJAX. Dann habe ich (da der alte wieder unüberschaubar wurde) einen neuen gebaut, und diesmal mit AJAX. Dann war AJAX aber in manchen Browsern total unbenutzbar und damit die Seite hinfällig. Dann waren letztendlich auch Templates total in und dafür musste natürlich wieder ein Blog, diesmal mit Smarty, her. Außerdem habe ich meine Festplatte zwischendurch gelöscht.

Gute Vorraussetzungen also einfach nochmal von ganz vorne anzufangen. Diesmal auch erst ohne AJAX aber dafür mit einem selbst entwickelten Template-System. Später dann vielleicht mit jQuery.

Da bin ich ja mal gespannt, wie es weitergeht.

Kurze URL http://1-co.de/b/W. Post to twitter

Kommentare

Bernhard H. meint: (#97)
10.12.2008, 23:36

AJAX funktioniert inzwischen übrigens größtenteils...

Bernhard H. meint: (#121)
12.12.2008, 23:06

Mal sehen, ob der Spamschutz so funzt...

Julian Schrader meint: (#145)
10.01.2009, 16:29

Bei AJAX-Einsatz einfach immer an Nutzer ohne JavaScript denken ? Stichwort ?Progressive Enhancement?: Erst schlicht im ?alten? Stil entwickeln, AJAX-Magic dann als weitere Schicht aufsetzen. So ist im Zweifelsfall ein Fallback auf die AJAX-lose Bedienung möglich und das System funktioniert immer.

Julian Schrader meint: (#147)
10.01.2009, 16:31

Oh, und auf Rückmeldung an den Nutzer achten und evtl. Formularelemente wie Submit-Buttons sperren.

Meinen obigen Kommentar habe ich in meinem Feedreader geschrieben und zweimal auf ?Kommentar abschicken? geklickt, nachdem ich kein visuelles Feedback bekommen habe.

Bernhard H. meint: (#149)
16.01.2009, 17:01

Eigentlich müsste alles ohne JS klappen. (Bis auf die Multi-Tag-Auswahl bei den RSS-Feeds. )
Ehrlich gesagt ist mir das ein Rätsel, was dein Feedreader da macht... Wenn JS an ist, dürfte eine Box erscheinen, dass ein Kommentar gepostet wurde, wenn JS aus ist, bleibt das Formular herkömmlich und die Seite wird neu geladen etc. möglicherweise sendet dein Feedreader Formulare im Hintergrund ab?
PS: Test: "

Bernhard H. meint: (#151)
16.01.2009, 17:40

Also das mit dem doppelten Senden lag wohl an einer langsamen Verbindung. Ich habe es jetzt so geändert, dass das Formular-Senden gesperrt ist, bis der Kommentar hinzugefügt ist und etwas verblasst, sodass man sieht, dass es noch sendet.

Julian Schrader meint: (#152)
16.01.2009, 17:57

Okay, versuchen wir ?das Ganze? nocheinmal.

Julian Schrader meint: (#153)
16.01.2009, 17:58

Jetzt funktioniert es ? das Problem mit den Anführungszeichen ?? bzw. ?? ist mir noch gar nicht aufgefallen. Zollzeichen " funktioniert offenbar auch ohne weiteres, hier noch einige Dashes: - ? ?

So, das wars ;-)

Bernhard H. meint: (#157)
17.01.2009, 20:37

Ah, ok 1. Problem ist, dass PHP mit der Datenbank in ASCII kommuniziert, d.h. äöü gehen zwar, weil sie eine ISO-8859-1-Entsprechung haben, aber die schönen Anführungszeichen wie ” nicht.
Das habe ich jetzt geändert, nur in der Datenbank muss wohl auch noch einiges Umgestellt werden um richtige Spezial-Buchstaben zu ermöglichen.

Bernhard H. meint: (#158)
17.01.2009, 21:45

2. Problem war dass die Datenbank unter latin1 lief und Zeichen die da nicht enthalten sind, z.B. 文字 also überhaupt nicht übertragen werden konnten und immer zu ?? wurden. Jetzt sollte es aber funktionieren.






 
Χρόνογραφ
© 2008-2017 by Bernhard Häussner - Impressum - Login
Kurz-Link zu dieser Seite: http://1-co.de/b/W